Podcast Haltestelle Platz der Republik

Platz der Republik

Platz der Republik

Platz der Republik

Vom Platz der Republik genießen Sie rechts einen Blick auf die Hochhäuser entlang der Mainzer Landstraße und der Ludwig-Erhard-Anlage. Auf der rechten Seite, an der Kreuzung zur Mainzer Landstraße, sehen sie das City-Hochhaus. Das 142 Meter hohe Gebäude ist auch unter dem Namen Selmi-Hochhaus bekannt. Ali Selmi war der Bauherr des Gebäudes welches zwischen den Jahren 1971 und 1974 nach Plänen von Richard Heil entstand.

Weiter rechts in der Mainzer Landstraße können Sie den Westend Tower sehen. Gemeinsam mit dem City Hochhaus bilden sie die Zentrale der DZ-Bank. Der Westend Tower ist, bedingt durch seinen Strahlenkranz an der Spitze, auch bekannt als Kronenhochhaus. Mit seinen 208 Metern ist er einer der höchsten Wolkenkratzer der Stadt Frankfurt und auch Deutschlands. Der Westend Tower wurde vom Architekten William Pedersen entworfen und 1993 fertiggestellt. Der Kranz an seiner Spitze soll an Frankfurt als Krönungsstadt deutscher Kaiser hinweisen. Daher ist er auf den Frankfurter Römerberg ausgerichtet, wo die Krönungen stattfanden. Der Strahlenkranz wird im Winter beheizt um die Bildung von Eiszapfen und die damit zusammenhängende Gefährdung der darunterliegenden Verkehrswege zu verhindern.

Polizeipräsidium

Das ehemalige Polizeipräsidium entlang der linken Seite der Friedrich-Ebert-Anlage, wurde 1914 eröffnet. Seit dem Umzug des Präsidiums in einen Neubau am Alleenring steht das Gebäude überwiegend leer. Das Präsidium ist im historistischem Stil, in einer Mischung aus Neobarock und Klassizismus errichtet worden und steht unter Denkmalschutz.

Matthäuskirche

Ebenfalls links folgt direkt nach dem Polizeipräsidium die evangelische Matthäuskirche aus dem Jahr 1905. Sie wurde im Krieg schwer beschädigt und stammt heute daher weitgehend aus der Nachkriegszeit. Die zugehörige Gemeinde ist mittlerweile auf wenige 100 Mitglieder geschrumpft, sodass der Regionalverband der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau 2002 beschlossen hat, das Gebäude aufzugeben und es auf Abbruch zu verkaufen. Dagegen wehrt sich die örtliche Kirchengemeinde vehement.

Das Frankfurter Westend

Zusammen mit dem Bahnhofsviertel, dem Nordend und dem Ostend, gehört das Westend zu den gründerzeitlich bebauten und hoch verdichteten Frankfurter Innenstadtbezirken. Auch heute noch zählt es zu den teuersten Wohnlagen in Frankfurt und erschliesst sich zum größten Teil zu Ihrer rechten entlang der Strecke bis zur Messe der Stadt Frankfurt.
Der Süden des Westends bildet zusammen mit der westlichen Innenstadt und dem östlichen Bahnhofsviertel das Frankfurter Bankenviertel mit den zahlreichen Bürohochhäusern.

Darüber hinaus gibt es im Westend überdurchschnittlich viele Bildungseinrichtungen, allen voran der „Uni-Campus Bockenheim“ der Johann-Wolfgang Goethe Universität Frankfurt, sowie das Senckenbergmuseum.